Meisterschaften 2020 Nittenau/ Bayern

Tischpurzler Jung/2020

  1. Andreas Rolf                        68 Punkte
  2. Thomas Rauch                   60 Punkte
  3. Karl Wolfgang Brunner      54 Punkte

 

Tischpurzler Alt

  1. Andreas Rolf                        62 Punkte
  2. Thomas Rauch                   61 Punkte
  3. Martin Pestel
     punktgleich
    Dustin Rauch                      56 Punkte

Erringer des Waderpokals/Leitungspreis:

Andreas Rolf mit 187 PUNKTEN

Der erste Erringer unseres neuen Leistungspreises Andreas Rolf übbereich vom 1.Vorsitzenden Dr. Martin Pestel v.r.n.l.

Meisterschaften bei Leistungstauben – 2020/21 – trotz „ Corona“ möglich

Wir habe es geschafft, die Mitglieder des DBC 1967 e.V haben auch im vergangenen Coronajahr ihre Deutsche Meisterschaft bestritten. Gegenüber den Rassegeflügelschauen konnten wir unser Wettbewerbsreglement nutzen und die Meisterschaft erfolgreich ausrichten. Brauchen wir doch für unserer Leistungsschau nur den Purzlertisch (1m X 1m) Pro Starter eine Palette Taubenkäfige oder entsprechend geräumige Taubentransportboxen und 5 Bewertungsrichter.  Da unsere Meisterschaften oft nur von wenigen zusätzlichen Interessente vom jeweiligen Veranstaltungsort (Meist ein Spartenheim eines RGZ Vereins) beobachtet werden und wir auch nicht mit Eintrittsgeldern kalkulieren, habe wir auch hier die Chance, mit entsprechende Hygienekonzept, die Veranstaltung gut zu meistern.

Gleichzeitig hatten wir am Vormittag unserer JHV abgehalten, die auch wichtig war, galt es doch den Vorstand neu zu wählen. Dr. Martin Pestel wurde als 1. Vorstand wiedergewählt, ebenso Herbert Nienstedt als Stellvertreter und Karl- Wolfgang Brunner als 1. Schriftführer. Als 1. Kassierer übernahm Andreas Rolf das Amt, 2. Kassierer wurde Heidrun Drenkmann und 2. Schriftführer Christoph Hopfe, als Regionalgruppenleiter wurden, Gruppe Süd: Bianca Rasuch und Gruppe Nord: Malte Drenkmann bestätigt.

Besonderen Dank galt unserem Ehrenmmitglied Ingrid Krause , die über 45 Jahre dem Vorstand angehörte und nun aus altersgründen ihr Amt als 1.Kassierern niederlegte. Ingrid hatten in den 80er Jahren mit ihren Bodenpurzlern gemeinsam mit Ihrem Mann Herbert eine der führenden Bodenpurzlerzucht und arbeiteten eng mit Heinz Kaupschäfer im Vorstand des DBC 1967 e.V..

In 2021 hatten wir wieder Zuwachs von 4 neuen Mitgliedern. Das ist ein besonders schöner Beweis, dass wir mit unserem Verein auf dem richtigen Weg sind.

Die Meisterschaft konnte gegen 12:00 beginnen. Der Veranstaltungsort, das Spartenheim + Ausstellungshalle des KZV Nittenau, war für die geforderten Abstandsregeln ideal, bot es doch ausreichend Raum für alle Aktiven. Natürlich wurde auch bei entsprechender Nähe während der Bewertung und der Vorführung der Tischpurzler Maske getragen. Die Einhaltung der Hygieneregeln stellten für uns kein Problem dar, ging es doch darum endlich wieder einmal, nach der langen Pause von Februar bis September, mit Gleichgesinnten unserem Hobby nachzugehen.

Insgesamt gingen über 80 Bodenpurzler in den Wettbewerb. Nach kurzer Sichtung auf Gesundheitszustand und Kondition sowie keinerlei Übertypisierung im Verhalten, konnten sie vom jeweiligen Besitzer vorgestellt werden. Wie immer ging es um die Tiere, welche die saubersten Überschläge präsentieren konnten. Ein- oder Doppelpurzler mit kraftvollem Absprung uns sauberer Punktlandung erhielten die besten Noten. Zur Auswertung konnten wir dieses Mal ein  IT- Tool zurück greifen, wodurch wir viel Zeit gewonnen haben. Danke an dieser Stelle an unseren Freund Martin , die Jahre zuvor hatte sich die Auswertung immer über Stunden hin gezogen und wir konnten alle erst spät die Heimreise antreten. Jetzt ist es möglich fast zeitnah mit dem Ende der letzten Wertung mit dem berühmten Knopfdruck die Auswertungstabellen zu sehen. So ist der enge Zeitplan besser zu bewältigen und es bleibt Zeit zum Fachsimpeln, da wir ja von der Vorführung bis zur Prämierung alles an einem Tag abhandeln. In diesem Jahr purzelten sich zum Deutschen Meister Andreas Rolf und Thomas Rauch. Ebenfalls erfolgreich auf den Plätzen: Bianca und Dustin Rauch, Karl-Wolfgang Brunner und Dr. Martin Pestel. In 2020 habe wir erstmals wieder einen Wanderpokal für den erfolgreichsten Teilnehmer der Meisterschaft gestiftet und wir hoffen damit die Teilnahme am Wettkampf noch attraktiver zu belohnen. Den Wanderpokal, eine wertvolle Intarsienarbeit von Werner Karge, konnte Andreas Rolf für 2020 für die beste Durchschnittspunktzahl seiner Purzlermannschaft mit nach Hause nehmen. Jetzt weiß jeder auch fürs neue Jahr, eine gute Leistung in der Breite und nicht nur einzelne Spitzentiere zahlt sich aus.

Glückwunsch an alle Preisträger und ein Dankeschön an alle Teilnehmer, die unter diesen erschwerten Bedingungen mit Disziplin und Einsatzwillen eine schöne Meisterschaft mitgestaltet haben.

Da ich auch aktiv im Flugtaubensport unterwegs bin (FVMD e.V), sei mit noch eine Anmerkung generell zum Leistungstaubenzucht und deren Wettbewerbe: Leider sind Bewertungen von Rassetauben in vergangenen Showsaison fast nicht möglich gewesen, aber unsere Leistungsorientierten Tauben haben es möglich gemacht. Ebenso ist es bei den Flugtauben, auch dort konnten die Meisterschaften durchgeführt und die Deutschen Meister ermittelt werden. Hier ist die Bewertung der Flugleistung (Höhe, Zeit oder Purzel, Rollen oder Sturzflug u.a.) am Heimatschlag oder Flugkasten ausschlaggebend. Dazu wir das passende Wetter der berufene Flugrichter und die Flugtauben in entsprechender Kondition benötigt, also auch keine Probleme mit Abstands- und Hygieneregeln. Die Flugtaubenzüchter konnten den Vorteil, der über das Jahr ausgetragenen Flugabnahmen, welche mit wenigen Aktiven zum Zeitpunkt der Wertungsflüge verbunden sind, zur Ermittlung der Meister und der Beurteilung des Leitungsniveaus trotz Coronaauflagen durchaus effektiv nutzen. Zwar ist der Austausch von Zuchttieren auch etwas eingeschränkt, wegen Wegfall der Flugtaubenmärkte, aber dem Start mit guten leistungserprobten Zuchtmaterial steht für 2021 nicht im Wege.  

Ich wünsche allen Taubenfreunden einen guten Start in die Zuchtsaison 2021.

Dr. Martin Pestel,   Vors. DBC 1967 e.V.